Newsfür

05.01.2018

Publishers’ Forum 2018
NEWBOOKS ist Sponsor des Publishers’ Forum

Debatten und Orientierung zu den wichtigsten Herausforderungen im Verlagsgeschäft am 26. und 27. April in Berlin. NEWBOOKS Solutions präsentiert praxiserprobte Lösungen wie E-Procurement für Verlage sowie Channel-spezifische Verschlagwortung.

Wir freuen uns auf ein Programm, das strategische Ausblicke und Unternehmenspraxis zusammenführen wird, und präsentieren Ihnen in Kürze erste Themenakzente und Referenten in einer ausführlichen Vorschau auf die zweitägige Konferenz.

Für die Plenar-Vorträge wird eine simultane Übersetzung der englischen Beiträge angeboten. Detaillierte Informationen zu den Referenten und ein elektronisches Anmeldeformular finden Sie unter www.publishersform.de.

Die Konferenz findet seit 2016 im dbb forum berlin statt, zentral in Berlin-Mitte an der Friedrichstraße gelegen: www.dbb-forum.berlin.

Kontakt für weitere Informationen

Rüdiger Wischenbart, Direktor Publishers‘ Forum, Tel.: +43 650 6615601
Email: r.wischenbart@publishers-forum.com.

Über das Publishers‘ Forum

Die jährlich stattfindende Konferenz Publishers‘ Forum – in den letzten Jahren jeweils mit ca. 250 Teilnehmern – spricht die gesamte Medienbranche an. Mit Plenums-Präsentationen und Hands-on-Workshops im kleinen Kreis, auf Deutsch und auf Englisch, vermittelt die Veranstaltung internationale Konzepte und Erfahrungen, um auf die Herausforderungen, die die Digitalisierung mit sich bringt, tragfähige Antworten zu finden. 2013 feierte das Publishers’ Forum sein 10-jähriges Bestehen. 2015 wurde das eigene Unternehmen “The Publishers’ Forum GmbH” gegründet.

www.publishersforum.de

Twitter: @publishersforum

 Mehr

18.12.2017

Aus Libri.biz wird Newbooks.biz
NEWBOOKS Solutions übernimmt Libri.biz

Libri übergibt seine E-Procurement-Plattform für Buchhandlungen an NEWBOOKS Solutions – aus Libri.biz wird Newbooks.biz. Das Rechnungskundengeschäft mit Firmen, Bibliotheken und Behörden wird weiter professionalisiert.

KÖLN – Mit Libri.biz wechselt eine der führenden Beschaffungslösungen für den Buchhandel und deren Ausprägung „Mitarbeitershops für Verlage“ ihren Besitzer. Und ihren Namen: als „Newbooks.biz“ wird das Produkt zukünftig vom Kölner Software- und Beratungshaus NEWBOOKS Solutions betrieben.

„Als E-Procurement-Spezialisten stehen wir für den Weiterbetrieb und die Weiterentwicklung von Newbooks.biz ein. Ziel ist es, viele zusätzliche Firmen- und Bibliotheksdienste in dieses Produkt zu integrieren“, erläutert Amr Osman, Geschäftsführer von NEWBOOKS Solutions. Und Moritz Hodde, gleichfalls Geschäftsführer von NEWBOOKS Solutions, ergänzt: „Wir sind sehr dankbar für das Vertrauen, das Libri uns entgegenbringt. Denn das Geschäft mit Firmenkunden, Behörden und Bibliotheken – und damit die schnelle, kostengünstige und zugleich hochwertige Bereitstellung individueller Bestellvorschläge – wird gerade für mittelständische Buchhandlungen immer wichtiger“.

Unverändert gilt: Die Plattform bietet Buchhandlungen im Geschäft mit Firmenkunden, öffentlichen Auftraggebern und Bibliotheken eine einfache und integrierte Bestellmöglichkeit für Bücher, Zeitschriften und andere Medienprodukte wie Online-Datenbanken. NEWBOOKS Solutions übernimmt Weiterentwicklung, Wartung und Support der Lösung und bietet bestehenden wie neuen Kunden zugleich einen erweiterten Service an.

Auch Verlage können weiterhin über den sogenannten “Mitarbeitershop“ den eigenen Literaturbedarf schnell und effizient bestellen. Die Bestellung erfolgt für die Verlagsshops wie bislang auch über Libri.

Und auch bei der Datenbasis setzt NEWBOOKS Solutions auf die Verbindung von Flexibilität und Qualität: Die von den Kunden jeweils gewünschten Datenquellen werden importiert und verknüpft, die NEWBOOKS-Katalogredaktion sichert die Qualität ihrer Einbindung. Und wer auf das führende Verzeichnis für Fachliteratur des In- und Auslands „NEWBOOKS“ mit seinen rund 2,2 Mio. Titeln zugreifen möchte, erhält als Newbooks.biz-Kunde eine Lizenz für alle drei Teilbereiche der Datenbank: Buchtitel, Online-Datenbanken und die neue Fachzeitschriften-Datenbank.

Und der IT-Leiter Stefan Schwedt erläutert: „Wir als Systemhaus wollen möglichst vielen Buchhandlungen die Technologien, die dieses Geschäft maßgeblich erleichtern, zugänglich machen – und handeln damit im Übrigen auch ganz im Interesse unserer Verlagskunden, die ihre Handelspartner durch eine hohe Datenqualität bei der Erschließung neuer Vertriebswege unterstützen“.

 Mehr Download

14.09.2017

Kooperation mit Jörg Pieper
Jörg Pieper und „NEWBOOKS Solutions“ kooperieren

Buchhandlungen und Verlagen soll die Beratung helfen, ihr Digital- und Rechnungskundengeschäft mit Firmen, Bibliotheken und Institutionen der Öffentlichen Hand weiterzuentwickeln.

KÖLN – Kunden von NEWBOOKS Solutions können ab sofort auf die Expertise und Erfahrung von Jörg Pieper setzen: Pieper, Inhaber von GEMEINSAM KLÄREN und zuvor Leiter E-Content, Produktentwicklung, Bibliotheken bei Schweitzer Fachinformationen, berät mit und für NEWBOOKS Solutions Buchhandlungen, Verlage und Bibliotheken im Fachinformationsmarkt. Themen der Kooperation sind: Strategien für das Digitalgeschäft, Prozessgestaltung, E-Procurement, Metadatenmanagement sowie entsprechende begleitende Maßnahmen wie Projektmanagement und Organisationsentwicklung.
„Wir möchten gerade mittelständischen Buchhandlungen den Aufbau eines strukturierten Geschäfts mit Firmen- und Bibliothekskunden ermöglichen. Die Beratung durch einen ausgewiesenen Fachmann wie Jörg Pieper ist dafür die ideale Grundlage“, erläutert Moritz Hodde, Geschäftsführer von NEWBOOKS Solutions.

Verlagen und hier insbesondere Unternehmen aus dem Bereich Fachinformationen wird im Beratungsprozess mit Jörg Pieper die Möglichkeit geboten, ihr Digitalgeschäft weiterzuentwickeln. Dabei geht es um alle Fragen rund um die Vertriebsorganisation digitaler Inhalte (E-Books etc.). „Wie erreiche ich die optimale vertriebsrelevante Präsenz meiner Produkte auf den Plattformen des Handels, insbesondere in den Angeboten wissenschaftlicher Aggregatoren? Hier bringe ich gerne meine langjährige Erfahrung und Expertise ein“, so Jörg Pieper.

Ein weiterer Schwerpunkt in der Beratung bilden Bibliotheken selbst. Auch sie können von der neuen Allianz profitieren, wenn es um die weitere Ausgestaltung effizienter, lieferantenneutraler Bestellprozesse (z.B. Approvalpläne oder Titelvorschlagslisten) in Verbindung mit einem optimalen Metadatenmanagement geht.

Im Ergebnis ergibt sich somit für alle genannten Zielgruppen ein ganzheitliches Beratungs- und Serviceangebot aus einer Hand; stets pragmatisch und zielorientiert.

Download

09.08.2017

Amazon-konforme Verschlagwortung
Bis zu 50% Umsatzsteigerung mit systematischer Verschlagwortung

NEWBOOKS Solutions bietet Verlagen professionelle Verschlagwortung und THEMA-Klassifikation sowie spezielle Beratung zum Thema „Amazon-konforme Verschlagwortung" an.

Damit ein Buch den Weg zu seinem Leser findet, ist eine systematische Verschlagwortung und thema-Klassifikation Voraussetzung.

Wer seine Titel mit den richtigen Schlagwörtern und thema-Klassifikationen ausstattet, macht seinen Titel für den Handel sichtbar, landet in Suchergebnis-Rankings oben und/oder kann potentiellen Kunden vorgeschlagen werden, die sich für verwandte Themen interessieren.

Der Verlag MIT Press hat kürzlich mit einer Studie belegt, dass gerade mit einer systematischen Verschlagwortung beim Online Händler Amazon eine Umsatzsteigerung von bis zu 50% pro Titel erzielt werden konnte!

Sind Sie an einer systematischen Verschlagwortung und thema-Klassifikation interessiert? Dann kontaktieren Sie mich gerne telefonisch oder per E-Mail.

Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.newbooks-solutions.com/de/e-business-loesungen/metadaten-services/

 Mehr Download

07.07.2017

Neuerscheinungsdienst für Buchhändler
Was gibt es Neues zum Thema „Schnorcheln“?

Viele Kunden und ein Meer an ausgefallenen Wünschen? Spontan lässt sich natürlich der ein oder andere Wunsch direkt erfüllen. Aber was ist mit den Interessen, die der Kunde für sich behält?

Hochmultipliziert auf alle Kunden ergibt das eine unvorstellbare Vielzahl an Spezialinteressen, die kein Buchhändler mehr nachhalten kann.

Wie wäre es nun, Sie könnten zu Ihren Kunden sagen:
„Ganz egal, wofür Sie sich interessieren: Meine Buchhandlung schickt Ihnen laufend die neuesten Titel, die zu Ihren Interessen veröffentlicht werden und ein Mausklick bringt Ihnen das Gewünschte ins Haus!“

Zu viel Aufwand? Kein Aufwand!

Denn: Wir nehmen Ihnen genau diesen Aufwand ab und verschicken regelmäßig Newsletter im Design Ihres Geschäftes an jeden einzelnen Ihrer Kunden!
Ihr Kunde bestimmt dabei selbst, über was, wie oft und wie ausführlich er informiert werden möchte und wir liefern in Ihrem Auftrag.

Und dies auf Basis des VLB und unter Einbeziehung der extrem differenzierten thema-Klassifikation. Damit entgeht Ihrem Kunden kein Roman, kein Kochbuch, kein Reiseführer, kein GAR NIX mehr. Ihr Kunde bestellt aus Ihrem Newsletter heraus direkt in Ihrem Warenkorb.

Und wenn Sie sich von der Konkurrenz durch einzigartige Inhalte wie einen Feature-Text zum Newsletter-Thema oder ein exklusives Interview abheben möchten: Wir unterbreiten Ihnen gerne mit unserem Content-Partner Literaturtest ein passendes Angebot.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 Mehr

06.07.2017

MarkLogic NoSQL Datenbank
Medien MeetUp am 6. Juli im Kölner MediaPark

Daten sind das neue Gold – auch im Medienumfeld! Die Digitalisierung hinterlässt Spuren, schafft neue Prozesse, bringt neue Datentypen mit sich und verändert die Erwartungshaltung Ihrer Kunden.

Der Weg führt weg von althergebrachten Geschäftsabläufen und formatorientierten Prozessen hin zu zielgruppen- und kundenspezifischen Angeboten.

Beim Medien MeetUp von MarkLogic zeigte NEWBOOKS Solutions den Teilnehmern, wie sie Agilität in ihren IT-Projekten gewinnen, die für die Transformation und Innovation in einem Klima der kontinuierlichen und unvorhersehbaren Veränderungen benötigt werden.

Themen des MarkLogic-Event waren:

  • Wie Sie Ihre Daten aus den verschiedensten Anwendungen schnell integrieren
  • Wie Sie schnell und präzise digital Informationen bereitstellen
  • Von Medien-Kunden, wie sie erfolgreich neue Produkte in kürzester Zeit entwickelt und Prozesse verschlankt haben
  • Neueste Entwicklungen im Medien- und Entertainmentbereich aus den USA.

Unter anderem berichtete unser IT-Leiter, Stefan Schwedt, über die agile Entwicklung auf MarkLogic im Zusammenhang des Branchen Titelinformationssystems VLB-TIX.

Download

01.06.2017

BuchMarkt Interview
Brandneuer THEMA-Neuerscheinungsdienst

Moritz Hodde über den neuen THEMA-basierten Neuerscheinungsdienst, den ergänzenden Fachliteratur-Novitätenservice, VLB-TIX und die redaktionellen Leistungen von NEWBOOKS im Kontext der neuen Marketing-Klassifikation THEMA.

 

BuchMarkt: Sie bieten dem Buchhandel einen Novitätendienst für das Endkundengeschäft an. Was ist das Besondere daran? 

Moritz Hodde: Das Besondere an diesem Novitätendienst ist, dass er sich der neuen Marketing-Klassifikation THEMA für die interessenspezifische Ausspielung von Novitäten bedient und vor allem automatisch an Endkunden versendet wird. Unsere Branche, sowohl Buchhandlungen als auch Verlage, benötigen solche Tools, um besser mit Kunden kommunizieren zu können.

THEMA - was heißt das?

Vereinfacht gesagt handelt es sich um eine wesentliche, das Buchmarketing in den Fokus nehmende Erweiterung der bisherigen Warengruppensystematik. Kunden werden nur Titel aus deren bevorzugten Themengebieten zur Bestellung empfohlen. Diese Verbesserung war nur möglich, indem die neue Marketing-Klassifikation THEMA so feingliedrig wie möglich ausgearbeitet wurde. So kann man neuerdings zum Beispiel einen regelmäßigen, automatisch erzeugten Neuerscheinungsdienst zum Thema „Schnorcheln“ zustellen – mit direkter Bestellmöglichkeit und ohne manuellen Aufwand seitens der Buchhandlung.

Wer sorgt denn für die Qualität der THEMA-Klassifikationen?

Wir sind nicht nur ein Softwarehaus, das Entwicklungen wie VLB-TIX umgesetzt hat, sondern wir verfügen auch über eine eigene Katalogredaktion. Diese Redaktion unterstützt viele Verlage darin, ihre Backlist - und fortlaufend auch die Novitäten - mit den neuen THEMA-Klassifikationen und den für den VLB-Goldstatus wichtigen Schlagworten anzureichern, auch in Bereichen wie Belletristik, Regionaltitel, Sport, Hobbies, Reiseführer, Kochbücher etc. Wir stellen also für einen Gutteil der Titeldaten, die über den Novitätendienst versandt wird, gleichzeitig auch die Qualität der THEMA-Klassifikationen sicher.

Worin liegt der Unterschied zwischen VLB-TIX und dem neuen Novitätendienst?

Die beiden Systeme kommen in der Ebene der Profilierungsmöglichkeiten zusammen. Verkürzt gesagt: So wie die Buchhandlung „gespeicherte Suchen“ in ihrem Einkaufssystem ausführt, so kann sie jetzt auch ihre Endkunden präzise zu den Themen informieren, für die der Kunde sich originär interessiert. Dies geschieht entweder über einen Registrierungsdialog auf der Website des Kunden oder als Service seitens der Buchhandlung; der Buchhändler nimmt so etwa im Verlaufe eines Kundengesprächs im Ladengeschäft oder am Telefon die Profildaten auf – das Einverständnis des Kunden natürlich vorausgesetzt.

Wird der Buchhändler nicht überfordert? Jetzt muss er sich mit VLB-TIX und Ihrem Neuerscheinungsdienst auseinandersetzen.

Die Einführung von VLB-TIX ist weitaus komplexer, da hier zum einen ein völlig neuartiges digitales Einkaufstool mit vielen Funktionen zur Verfügung steht und zum anderen der Einkauf ja häufig noch auf die altgekannte Weise, also auf Basis von Printvorschauen, erledigt wird. Dies für sich genommen ist eine unvermeidliche Doppelbelastung, die aber erhebliche Effizienzsteigerung bei erfolgreich geänderter Arbeitsweise verspricht. Wittwer zum Beispiel hat dieses Potential für sich erkannt und setzt voll auf diesen Change Prozess im Einkauf. Beim Neuerscheinungsdienst hingegen lehnt sich der Händler entspannt zurück. Die Novitäten werden automatisch, entsprechend den THEMA-Kategorien, die im Profil eines Kunden hinterlegt ist, in seinem Corporate Design versandt. Und er profitiert von den Bestellungen, die aus dem Novitätendienst direkt an seinen Warenkorb übergeben werden.

Wozu braucht es zum jetzigen Zeitpunkt einen neuen Neuerscheinungsdienst?

Der Bedarf ist tatsächlich groß: Im Buchhandel haben wir es ja im Interbranchenvergleich mit der größten Anzahl an Artikeln und einer sehr spezifischen Form von Produktmetadaten zu tun. Und Softwarelösungen wie der neue, THEMA-Novitätendienst „moderieren“ den buchhändlerischen Umgang mit den großen bibliographischen Datenbanken.

Hört sich komfortabel an

Und ist es auch. Jeder Kunde kann seine bevorzugte Datenquelle nutzen: Das VLB, die NEWBOOKS-Datenbank, auf Wunsch natürlich auch weitere lizenzierte Kataloge oder eigene Datenbanken. Natürlich bieten wir neben der Profilierung nach THEMA auch unsere auf Fachliteratur zugeschnittene NEWBOOKS-Klassifikation an. Vielen Buchhandlungen mit Rechnungskundenanteil kommt das entgegen. Darüber hinaus ist der Neuerscheinungsdienst leicht zu einem anspruchsvollen Online-Auftritt ausbaubar, denn Suchergebnisliste, Detailanzeige und Warenkorb sind Teil des Systems.

Download

20.05.2017

THEMA-Neuerscheinugnsdienst
Aus Datenqualität wird Marketing

NEWBOOKS bietet Verlagen und Buchhandlungen einen THEMA-basierten Neuerscheinungsdienst für das Endkundengeschäft. Der Novitätendienst erschließt die umsatzsteigernden Potenziale der neuen Marketing-Klassifikation.

Der Klassifikationsstandard „THEMA“ hat sich durchgesetzt: Allein im VLB wurde der Anteil der mit THEMA-Codes ausgestatteten Titeldaten in den letzten zwei Jahren mehr als versechsfacht und liegt nun bei gut 84 %. Damit Buchhandlungen und Verlage diese Datenqualität in eine aktive Kundenansprache und in gezielte Umsatzsteigerungen übersetzen können, hat NEWBOOKS Solutions jetzt erstmalig einen THEMA-basierten Neuerscheinungsdienst entwickelt.

Dass Metadaten Bücher verkaufen, bestreitet heute niemand mehr. Dabei ist „Sichtbarkeit“ bzw. „Auffindbarkeit“ nur ein Motiv für verbesserte Datenqualität. Ein anderes ist, dass optimale Daten die Basis jeder erfolgreichen Endkundenkommunikation bilden. Will ich, ob als Buchhandlung oder als Verlag, meinen Zielgruppen relevante Neuerscheinungen nahebringen, sollte ich in der Lage sein, die entsprechende Titelauswahl präzise und unmittelbar erstellen und versenden zu können. Dabei darf es für die Qualität der Ansprache keine Rolle spielen, ob sich Kunden für historische Romane, Wimmelbücher, Porträtfotografie oder Soziolinguistik interessieren. Und ich muss zudem jederzeit in der Lage sein, meine Auswahl nach Kriterien wie Erscheinungszeitraum, Medientyp oder Publikationssprache zu filtern.

Für eine solche datengetriebene Marketingkommunikation gibt es keine bessere Grundlage als den THEMA-Standard – und ab sofort mit dem Neuerscheinungsdienst von NEWBOOKS Solutions die passende Softwarelösung. Der Novitätendienst möchte Buchhandlungen wie Verlagen die umsatzsteigernden Potenziale von THEMA erschließen.

Kathrin Gering, Vertriebsleiterin von NEWBOOKS Solutions erläutert: „Jeder Kunde kann seine bevorzugte Datenquelle nutzen: das VLB, die NEWBOOKS-Datenbank oder auch eigene Datenbanken, auf Wunsch natürlich auch weitere lizenzierte Kataloge. Natürlich bieten wir neben der Profilierung nach THEMA auch die nach NEWBOOKS-Klassifikation an, insbesondere für Anbieter von Fachinformationen. Und wenn ein Verlag im Zuge der Einführung des Neuerscheinungsdienstes seine Metadaten insgesamt verbessert wissen möchte, erledigen wir dies für ihn gleich mitinklusive VLB-Gold-Status. Darüber hinaus ist der Neuerscheinungsdienst leicht zu einem anspruchsvollen Online-Auftritt ausbaubar.“

Zur Einführung dieses Angebots haben Buchhandlungen und Verlage die Möglichkeit, den Neuerscheinungsdienst zu testen – kostenlos und unverbindlich.

Ansprechpartnerin ist Frau Kathrin Gering:
E-Mail: kgering@newbooks-solutions.com
Tel. +49 221 2722991-70

 Mehr Download

19.05.2017

VLB-TIX
Live-Präsentation am 18. Mai bei KNV: Wie TIXT der Vertreter?

Die Idee hat gezündet: Michael Lechler von NEWBOOKS hat angeregt, der Landesverband Baden-Württemberg hat eingeladen und KNV die Räumlichkeiten gestellt. Buchhändler, Vertreter und Verlagsmitarbeiter ließen sich nicht lange bitten.

Vor allem ging es um Berührungsängste. Ängste, die darum kreisen, wie denn nun eigentlich ganz konkret das Einkaufsgespräch in der Buchhandlung mit VLB-TIX ablaufen soll. 75 Besucher wurden zunächst von Michael Lechler über die wichtigsten Features von TIX informiert und dann ging es zum Schwerpunkt des Abends: Frau Ninja Jardin (Wittwer, Stuttgart), Petra Morlock (Greuter, Singen) und Michael Haslehner (Random House) führten Schritt für Schritt vor, wie man sich per TIX auf den Besuch des Vertreters vorbereitet, wie Dispolisten erstellt werden, die von verschiedenen Mitarbeitern kommentiert und bearbeitet werden und die schließlich auf den unterschiedlichsten Wegen bestellt werden.


© KNV 2017

Danach entwickelte sich eine spannende Diskussion, eingeleitet durch ein Statement von Rainer Bartle, Geschäftsführer der Buchhandlung Wittwer in Stuttgart:

„Die Zeiten sind für uns alle nicht leicht. Wir erwarten keine signifikanten Zuwächse in den nächsten Jahren. Wenn wir Glück haben, gehen nicht weitere Marktanteile an das Online-Geschäft verloren. Um ergebnissichernd zu arbeiten gilt es daher, permanent die Kosten im Blick zu behalten, auch wenn bei vielen Kostenfaktoren die großen Einspar-Reserven ausgereizt sind.

Jetzt geht es um Prozessoptimierung und daraus folgend Effizienz-Steigerung. Das ist unser Ziel! Dazu trägt VLB-TIX bei. Von VLB-TIX erwarte ich mir eine deutliche Effizienz-Steigerung  und die brauchen wir dringend! In naher Zukunft schon werden wir mehrheitlich die Bestellvorgänge ausschließlich über VLB-TIX abwickeln. Klassische Vertreterbesuche und die hausinternen Einkaufsbörsen werden obsolet. Die Vertreter werden zu Kundenmanagern, zu Beratern. Wir erwarten Gesprächspartner auf Augenhöhe, die nicht nur wie in der Vergangenheit über ihr Programm Bescheid wissen, sondern uns und unseren Markt, die Marketingmöglichkeiten, unser Umfeld genau kennen und sich mit uns über die Potenzialausschöpfung professionell austauchen wollen und können. Darauf freuen wir uns.“

Im Verlauf der weiteren Diskussion wurde klar, dass mit TIX ein System zur Verfügung steht, mit dem man gut arbeiten kann, das aber noch Optimierungsmöglichkeiten bietet.

Weitere Live-Demonstrationen zu diesem Thema, das vielen auf den Nägeln brennt, finden statt am 8.6. in Leipzig, am 20.6. in Hamburg und am 29.6. in Berlin. Interessenten wenden sich bitte an Tom Erben oder Michael Lechler.

Download

09.04.2017

Publishers’ Forum 2017
Publishers’ Forum 2017 am 24. und 25. April: Strategische Orientierung – NEWBOOKS Workshop zu ONIX 3.0

Die Geschäftsfelder und die Herangehensweisen sind in Verlagsunternehmen überaus individuell. Bei den Herausforderungen und Lösungsansätzen aber lässt sich gut voneinander lernen.

Die Palette der Themen reicht von den aktuellen Zukunftsperspektiven wie Artificial Intelligence, Machine Learning oder Virtual Reality und deren direkter Bedeutung fürs Verlagsgeschäft, über die aktuellen Debatten um Urheberrecht oder Autoren und Leser Communities, bis hin zu Investitionsstrategien bei Rechte-Management oder der Implementierung neuer Standards – zu letzterem Thema gibt es auch einen NEWBOOKS Solutions Workshop zu ONIX 3.0.

Referenten sind Vordenker wie Michael Tamblyn vom neuen Tolino-Partner Kobo oder Angry Birds Publisher Laura Nevanlinna, Entscheider führender Verlagsunternehmen wie Christian Schumacher-Gebler von Bonnier Deutschland oder Mark van Mierle von Cornelsen, innovative Impulsgeber und Metadatenspezialisten wie Henning Schönenberger von SciGraph (Springer Nature) oder Andreas von der Heydt von Amazons Kindle Content, oder Umsetzer mit Gespür für den Einsatz neuer Zugänge zu den Lesern, wie Sarah Mirschinka von Bastei Lübbe Digital oder Michael Bhaskar, Gründer des englischen Digital-Verlags Canelo.

An zwei Tagen, im Herzen Berlins, können Sie Ihre persönlichen Vorhaben und Fragestellungen im hochkarätigen Kreis von Kolleginnen und Kollegen aus allen Bereichen der internationalen und der deutschen Buchbranche frisch durchdenken. Der Austausch bringt neue Impulse, und erlaubt es auch, eigene Ideen zu überprüfen.

Als Sponsoring-Partner sind wir mit Amr Osman, Björn Stude und Andreas Jacobi vertreten; die Kollegen stehen für Gespräche und Ihre Fragen zur Verfügung.

Referenten, Themen und Neuigkeiten zum Programm finden Sie regelmäßig auf der Website des Publishers‘ Forum unter www.publishersforum.de und unter @publishersforum auf Twitter.

Sehen Sie sich die umfangreiche Agenda an und melden Sie sich hier online zur Teilnahme an.

 Mehr