News

19.05.2017

VLB-TIX
Live-Präsentation am 18. Mai bei KNV: Wie TIXT der Vertreter?

Die Idee hat gezündet: Michael Lechler von NEWBOOKS hat angeregt, der Landesverband Baden-Württemberg hat eingeladen und KNV die Räumlichkeiten gestellt. Buchhändler, Vertreter und Verlagsmitarbeiter ließen sich nicht lange bitten.

Vor allem ging es um Berührungsängste. Ängste, die darum kreisen, wie denn nun eigentlich ganz konkret das Einkaufsgespräch in der Buchhandlung mit VLB-TIX ablaufen soll. 75 Besucher wurden zunächst von Michael Lechler über die wichtigsten Features von TIX informiert und dann ging es zum Schwerpunkt des Abends: Frau Ninja Jardin (Wittwer, Stuttgart), Petra Morlock (Greuter, Singen) und Michael Haslehner (Random House) führten Schritt für Schritt vor, wie man sich per TIX auf den Besuch des Vertreters vorbereitet, wie Dispolisten erstellt werden, die von verschiedenen Mitarbeitern kommentiert und bearbeitet werden und die schließlich auf den unterschiedlichsten Wegen bestellt werden.


© KNV 2017

Danach entwickelte sich eine spannende Diskussion, eingeleitet durch ein Statement von Rainer Bartle, Geschäftsführer der Buchhandlung Wittwer in Stuttgart:

„Die Zeiten sind für uns alle nicht leicht. Wir erwarten keine signifikanten Zuwächse in den nächsten Jahren. Wenn wir Glück haben, gehen nicht weitere Marktanteile an das Online-Geschäft verloren. Um ergebnissichernd zu arbeiten gilt es daher, permanent die Kosten im Blick zu behalten, auch wenn bei vielen Kostenfaktoren die großen Einspar-Reserven ausgereizt sind.

Jetzt geht es um Prozessoptimierung und daraus folgend Effizienz-Steigerung. Das ist unser Ziel! Dazu trägt VLB-TIX bei. Von VLB-TIX erwarte ich mir eine deutliche Effizienz-Steigerung  und die brauchen wir dringend! In naher Zukunft schon werden wir mehrheitlich die Bestellvorgänge ausschließlich über VLB-TIX abwickeln. Klassische Vertreterbesuche und die hausinternen Einkaufsbörsen werden obsolet. Die Vertreter werden zu Kundenmanagern, zu Beratern. Wir erwarten Gesprächspartner auf Augenhöhe, die nicht nur wie in der Vergangenheit über ihr Programm Bescheid wissen, sondern uns und unseren Markt, die Marketingmöglichkeiten, unser Umfeld genau kennen und sich mit uns über die Potenzialausschöpfung professionell austauchen wollen und können. Darauf freuen wir uns.“

Im Verlauf der weiteren Diskussion wurde klar, dass mit TIX ein System zur Verfügung steht, mit dem man gut arbeiten kann, das aber noch Optimierungsmöglichkeiten bietet.

Weitere Live-Demonstrationen zu diesem Thema, das vielen auf den Nägeln brennt, finden statt am 8.6. in Leipzig, am 20.6. in Hamburg und am 29.6. in Berlin. Interessenten wenden sich bitte an Tom Erben oder Michael Lechler.

Download

 

 Zurück
;